Organisation

Vorsorge bei General Electric Schweiz

Die Vorsorgeeinrichtungen General Electric Schweiz gehören zu den fortschrittlichsten in der Schweiz. Die Vorsorgeleistungen gehen weit über die gesetzliche Minimallösung hinaus.  

Die Vorsorgeeinrichtungen General Electric Schweiz gewähren Mitarbeitenden der General Electric (Schweiz) GmbH  und ihren Familienangehörigen Schutz gegen die wirtschaftlichen Folgen von Tod und Invalidität und sichern den gewohnten Lebensstandard im Alter. Sie betreuen rund 3'500 Mitarbeitende und Pensionierte der General Electric (Schweiz) GmbH.  

Die Vorsorgeeinrichtungen General Electric Schweiz umfassen zwei Stiftungen: Die Pensionskasse General Electric Schweiz (PK) und die Ergänzungsversicherung General Electric Schweiz (EV). Über die Zugehörigkeit entscheidet die Lohnhöhe. Die Vorsorgeeinrichtungen General Electric Schweiz beruhen auf dem System des Beitragsprimats.

Die Vorteile der Vorsorgeeinrichtungen General Electric Schweiz

  • Wahl zwischen drei verschiedenen Beitragstabellen
  • Flexibler Altersrücktritt
  • Wahl zwischen Rente und Kapitalbezug (PK)
  • Möglichkeit zur Erhöhung oder Reduktion der anwartschaftlichen Ehegattenrente


Stiftungsrat Pensionskasse

Arbeitgebervertreter:
Alexander Mihajlovic (Präsident)
Robin Indermaur
Dana Kiefer
Tharsilla Laier


Arbeitnehmervertreter:
Hans-Jürg Harder (Vizepräsident)
Jerome Harden
Roland Hug
Peter Renz


Stiftungsrat Ergänzungsversicherung

Arbeitgebervertreter:
Alexander Mihajlovic (Präsident)
Robin Indermaur
Tharsilla Laier


Arbeitnehmervertreter:
Hans-Jürg Harder (Vizepräsident)


Geschäftsführung (Avadis Vorsorge AG)

Marion Fischer, Avadis (Geschäftsführerin)
Tobias Abstreiter, Avadis (Stv. Geschäftsführer)